BäckerBarCamp in Dresden

Zum 4. Mal fand am 14. - 15. April das BäckerBarCamp an der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Dresden statt. Und.... ich durfte nicht nur teilnehmen, sondern aktiv dabei sein und einen Workshop gestalten. Darüber habe ich mich mega gefreut. Dresden ist an sich schon immer wieder eine Reise Wert. Wenn dann noch die leckerste Branche der Welt dazu kommt.... Genial.

Das Wetter war der Hammer - Sonne pur. Die Stimmung war super. Da traf Know-How aus der Bäckerbranche zusammen. An beiden Tagen gab es Workshops und Vorträge, aus denen die Teilnehmer auswählen konnten. Vom Thema Backen über Schokolade und Kaffee, den Verkauf,  Marketing bis hin zur digitalen Welt im Bäckerhandwerk, war alles dabei. Zwischendurch war immer Zeit für einen Austausch.

Es wurde viel gesprochen, vernetzt, ausgetauscht und in Workshops erarbeitet und gezeigt. Samstagabends wurde gemeinsam gegrillt und es fanden viele tolle Gespräche bei Musik in gemütlicher Runde statt.

Sonntags ging es dann morgens nach einem gemeinsamen Frühstück fleißig weiter. Das Team der ADB Sachsen hat echt tolle Arbeit geleistet und eine super Atmosphäre und einen tollen Rahmen geschaffen.

Mir hat es wieder gezeigt wie viele tolle und engagierte Menschen im Bäckerhandwerk arbeiten und in ihrem Beruf aufgehen. Zudem vergessen wir oft welche lange Tradition unsere geniale Branche hat. Es hat aber viel bewahrt und das ist in so einer schnelllebigen Zeit wie unserer besonders wertvoll. Angefangen bei Rezepturen, Arbeitsweisen bis hin zur Wanderschaft, die es immer noch auch im Bäckerhandwerk gibt. Gleichzeitig bleibt unser Handwerk dran und vernetzt sich, orientiert sich an Trends, entwickelt neue Ideen und Produkte und kennt sich nun auch schon mit Kaffeespezialitäten aus. Das macht unsere Aufgaben vielseitig und interessant, steigert aber auch die Ansprüche an uns. Ich bin absolut begeistert von Stadt und Branche wieder nach Hause gefahren und komme wieder zu dem Schluss: Ich arbeite in der leckersten Branche der Welt, in der es nie langweilig wird.